Sonderausstellung

"Urnäscher Striichmusig" 27. März 2021 bis 16. Januar 2022

Eine Urnäscher Streichmusik macht die Appenzeller Musik in der Welt bekannt. Musikanten aus dem Appenzeller Hinterland, die kaum Noten lesen können, spielen vor Berühmtheiten und werden zu weltweiten Werbeträgern des Appenzellerlands und der Schweiz.

Sonderausstellung

"Intensive Zeiten - Frauen und Brauchtum" 19. Juni bis 24. Oktober 2021

In den Hauptrollen des Brauchtums Ausserrhodens sind grundsätzlich Männer, der Beitrag der Frauen ist nach aussen kaum ersichtlich. Nur wenigen ist vergönnt, das tiefbewegte Juchzen der Bäuerin zu hören, das sie ihrem Senntum beim Losziehen der Alpfahrt nachschickt.

Eine Ausstellung anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums zum Frauenstimmrecht.

Dauerausstellung

Lebendiges Brauchtum

Silvesterchlausen, Bloch und Viehschau sind Mittelpunkt der Ausstellung.  Ein­blicke ins Sennenleben, in bäuerliche Wohnräume, in die Welt der Trachten, in traditionelle Werkstätten und in die Volks­kunst weisen auf vergangenes und noch heute gelebtes Brauchtum.
Musik­instrumente, Talerschwingen und Schellenschötten dürfen ausprobiert werden.