Öffentliche Führung

Am Sonntag, 20. Oktober 2019, 14 Uhr, führen Kuratorin Ursula Karbacher und Schnitzer Sämi Frick durch die Sonderausstellung.

Sonderausstellung

Senntumsschnitzerei - Brauchtum im Kleinen 30. März 2019 bis 14. Januar 2020

Die Senntumsschnitzerei, auch Chüeli­schnitzerei genannt, hat sich rund um den Säntis entwickelt. Anfänglich bestehen die Schnitzereien aus Alpfahrten. Später kom­men Motive wie Silvesterchläuse, Bloch, Streichmusik, Holzen oder Käsen hinzu. Was als Zeitvertreib zum Fertigen von Spiel­zeug oder von Szenen auf den Chlausen­hauben beginnt, wird zum lohnenden Nebengeschäft.

Sonderausstellung

«schö-wüeschti» Chlausehüet 9. November 2019 bis 9. Februar 2020

Nebst den «schönen» und «wüeschten» Silvesterchläusen gibt es auch die «schö-wüeschten» Chläuse. Die Entstehung geht in den Beginn der 1960er-Jahre zurück. Materialen vom Wald wie Rinde, Moos, Tannenbart, Schneckenhäuschen, Föhren, Tannzapfen oder Buchennüssli werden in beeindruckender Weise verarbeitet.

 

Dauerausstellung

Lebendiges Brauchtum

Silvesterchlausen, Bloch und Viehschau sind Mittelpunkt der Ausstellung.  Ein­blicke ins Sennenleben, in bäuerliche Wohnräume, in die Welt der Trachten, in traditionelle Werkstätten und in die Volks­kunst weisen auf vergangenes und noch heute gelebtes Brauchtum.
Musik­instrumente, Talerschwingen und Schellenschötten dürfen ausprobiert werden.